Lösungen mit einer klaren Linie

Als Fachanwalt für Baurecht agiere ich an den Schnittstellen von Bauzeit, Bautechnik und Baurecht. Kaum ein Bau wird so errichtet, wie er geplant wurde. Den Mandanten im Dickicht der unterschiedlichen Interessen der Baubeteiligten klare Linien aufzuzeigen – das ist jeden Tag ein neuer Ansporn.

Andreas Renz
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
> Vita und Veröffentlichungen
VITA UND VERÖFFENTLICHUNGEN
  • 1964

    Geboren in Stuttgart

  • 1983

    Abitur in Aachen-Kornelimünster

  • 1983 bis 1989

    Jurastudium in Saarbrücken und Münster

  • 1989

    Erstes juristisches Staatsexamen JPA Hamm

  • 1990

    Zivildienst als Rettungssanitäter

  • 1991

    Praktikum bei Sachs & Desmeules, Attorneys and Councelors at Law, Norwich, Vt., (USA)

  • 1991 bis 1993

    Referendariat LG Dortmund (Wahlstagen in der Industrie und bei der EU-Kommission in Brüssel)

  • 1993

    Zweites juristisches Staatsexamen (LJPA Düsseldorf)

  • seit 1993

    Rechtsanwalt, zunächst in der Kanzlei Drees & Partner, Werne (LG Dortmund)

  • seit 1997

    Rechtsanwalt in Münster

  • seit 2005

    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht


  • Mitgliedschaft

    Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht im Deutschen AnwaltVerein

    www.arge-baurecht.com

  • Mitgliedschaft

    Mitglied der deutschen Gesellschaft für Baurecht

    www.dg-baurecht.de

  • Mitgliedschaft

    Mitglied in der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit

    www.dis-arb.de

  • Mitgliedschaft

    Mitglied im Deutscher Baugerichtstag e.V.

    www.baugerichtstag.de

  • Schlichter/Schiedsrichter

    registrierter Schlichter/Schiedsrichter nach der SOBau (Schlichtungs- und Schiedsordnung für Baustreitigkeiten der ARGE Baurecht)

     

  • Mitgliedschaft

    Aktivmitglied, Vertrauensanwalt und Mitglied im Fachausschusses für Bau- und Immobilienrecht
    beim Bauherren-Schutzbund e.V., Berlin

    www.bsb-ev.de

  • Veröffentlichungen

    regelmässige Veröffentlichungen
    insbesondere zum Sachverständigenrecht in der
    Zeitschrift IBR

    www.ibr-online.de