Lösungen mit einer klaren Linie
Bau-/ Architektenrecht

DAS BAURECHT GESTALTET EINEN DER WICHTIGSTEN WIRTSCHAFTSZWEIGE. DIE SPEZIELLEN PROBLEME AM BAU SIND SEIT LANGEM EIN SCHWERPUNKT UNSERER TÄTIGKEIT.

Hierbei sind wir baubegleitend und in gerichts- und schiedsgerichtlichen Verfahren überregional sowohl für Bauherren und Investoren als auch für Unternehmer und Handwerksbetriebe tätig. Das Architektenhonorar- und -haftungsrecht bilden einen weiteren Teil dieses Dezernats.

Wer baut, stellt spätestens in der Bauphase fest: Bauen ist technisch kompliziert. Entscheidungen müssen sehr kurzfristig, ggf. sogar vor Ort getroffen werden. Manche Parameter sind kaum einzuschätzen, man denke nur an Probleme des Baugrunds oder das Wetter. Konflikte am Bau lassen sich folglich schwer vermeiden. Zu unterschiedlich sind die Interessen der Baubeteiligten in qualitativer, zeitlicher und finanzieller Hinsicht.

Als Ausweg erscheint oft nur der Gang zu Gericht. Aber: Baustreitigkeiten dauern! Im Durchschnitt benötigt bereits die I Instanz rund 2 Jahre, weitere 2 Jahre kann die Berufungsinstanz dauern. Nicht wenige Bauprozesse mit umfangreichen Gutachten dauern fünf, sieben oder mehr Jahre. Sie sind dann irgendwann so unübersichtlich und festgefahren, dass dem Gericht nur noch Einigungsvorschläge einfallen, sich kaum mehr an der Sache orientieren. Nach langen teuren Jahren des Prozessierens ist so etwas für die Parteien enttäuschend - ein Ende mit Schrecken, das dann zähneknirschend dem Schrecken ohne Ende vorgezogen wird.

Streitigkeiten in Bausachen sind sowohl rechtlich als auch in der Sache kompliziert. Ohne besonderen Sachverstand ist es schwierig, eine Lösung zu finden. Hinzu kommt, dass viele Gericht nicht über spezielle Baukammern verfügen. Zivilrichter sollen eine Vielzahl von Rechtsgebieten kompetent beherrschen. Bauprozesse sind von den vielen Verfahren, die der einzelne Richter/die Richterin zu bearbeiten hat, häufig die Aufwändigsten. Die Folge sind oft sehr lange Prozesslaufzeiten, verstärkt noch durch die langwierige Beweisaufnahme mit Sachverständigen und der - häufig durchaus begründete - Eindruck der Parteien, das Gericht beherrsche den Fall weder sachlich noch rechtlich.

In diesem Umfeld bewegt sich der Fachanwalt für privates Bau- und Architektenrecht, stets auf der oft schwierigen Suche nach der im einzelnen Fall adäquaten Vorgehensweise.